Am Freitagabend haben wir nach dem Anfangskreis eine Kennenlernenrunde mit dem Werwolf-Kartenspiel gemacht.
Am Samstag gab es dann den Einstieg in unser Hauptprogramm zum Thema Wolf mit Materialien aus dem Bildungskoffer „Der Wolf macht Schule“ vom NABU.
Dabei haben die Wölflinge Abdrücke von einer Wolfsspur mit Gips gegossen und ein kleines Schulungsheftchen mit Infos zum Wolf durchgearbeitet. Unterbrochen wurde das Ganze durch Bewegungsspiele und ein Diskussionsspiel.
Am Abend gab es eine Nachtschnitzeljagd, wo die Wölflinge die (Kreide-)Spur eines Rehs verfolgen mussten.
Nach dem Abendessen gab es einen Improtheaterabend und eine anschließende Singerrunde am Lagerfeuer.
Am Sonntag wurde dann das Heim gemeinsam aufgeräumt und alle Wölflinge haben beim Putzen und Spülen mitgeholfen.
Nach dem Abschlusskreis wurden die Wölflinge dann abgeholt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.